Updates von chrisistda Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • chrisistda 2:47 pm am October 19, 2015 Permalink | Antworten
    Tags: ChrisIstDa, Meinungsbildung   

    ☠ Zur freien Meinungsbildung ☠
    Nazi´s stricken leicht gemacht ! Der neue VHS-Kurs in Begleitung von Politik und Medien ! [nichts für einseitig-denkende, zart-beseitete und humor-lose Menschen sowie auch andere Fabelwesen !!!]

    wird umgehend nach mehreren Drohungen

    gegen mich und meiner Familie geschlossen !

    http://chrisistda.08091971.de/meinen-unmut-geteilt-islam-fluechtlinge-und-luegen/

     
  • chrisistda 12:01 am am February 14, 2015 Permalink | Antworten  

    Samstag, 14. Februar Valentinstag 2015 

    Ich möchte dir ein Liebes schenken

    Ich möchte dir ein Liebes schenken,
    das dich mir zur Vertrauten macht:
    aus meinem Tag ein Deingedenken
    und einen Traum aus meiner Nacht.Mir ist, dass wir uns selig fänden
    und dass du dann wie ein Geschmeid
    mir löstest aus den müden Händen
    die niebegehrte Zärtlichkeit.

    Rainer Maria Rilke 1875 – 1926

     
  • chrisistda 3:49 pm am February 11, 2015 Permalink | Antworten  

    Pauls Tochter überascht Ihren Vater 🙂


     

     
  • chrisistda 6:24 pm am February 5, 2015 Permalink | Antworten  

    ☠ Die ewige Botschaft – ☠ The eternal message – ☠ Le message éternel – ☠ Вечное послание……. 

    https://schubladendenken.wordpress.com

     
  • chrisistda 3:30 pm am February 1, 2015 Permalink | Antworten
    Tags: DEUTSCH SEIN   

    Einbürgerung – Staatsangehörigkeit – Staatszugehörigkeit – Staatsbürgerschaft – … – kurz zusammengefasst ? 

    Einbürgerung – Staatsangehörigkeit – Staatszugehörigkeit – Staatsbürgerschaft – … – kurz zusammengefasst ?

    screenshot-www google com 2015-02-01 16-26-26
    Wer wird den nun wirklich ein Staatsbürger?
    Oder sind wir „ALLE“ nur geduldet ?
    Geschäftsmodel Germany GmbH

     
  • chrisistda 1:55 pm am January 30, 2015 Permalink | Antworten
    Tags: öffentlich, Lügenpresse, Medien, rechtlich, vertrauen, Zensur   

     

    Veröffentlicht am 29.01.2015

    Maren Müller, die Vorsitzende der Ständigen Publikumskonferenz der Öffentlich-Rechtlichen Medien, erklärt inwieweit die Öffentlich-Rechtlichen Medien ihrem Staatauftrag nicht nachkommen, zu welchen Themen die Berichterstattung der Medien einseitig, parteiisch oder unsachlich war und wie die Ständige Publikumskonferenz die Berichterstattung beeinflussen und verbessern kann.
    Zur kompletten Show: https://www.youtube.com/watch?v=w8r34…
    DER FEHLENDE PART – Montag bis Freitag um 19:30 Uhr
    Mehr auf unserer Webseite: http://rtdeutsch.com
    Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
    Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
    Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/1068940314550
    RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

    Die Zensur der öffentlich-rechtlichen durch den Rundfunk/Medien Staatsvertrag

    Veröffentlicht am 18.05.2012

    Um die Vormachtstellung der Verlage und kostenpflichtigen Angebote im Netz zu stärken, ließen sich korrumpierte Politiker darauf ein den Rundfunkstaatsvertrag zu ändern, so dass durch öffentliche Gelder finanzierte Beiträge nach kurzer Zeit wieder aus dem Netz genommen werden müssen. Dadurch soll erreicht werden, dass die Nutzer des Internets langsam an kostenpflichtige Angebote herangeführt werden. Du sollst für Informationen zahlen, noch einmal .. das dies etwas mit Zensur zu tun hat, bestreiten die Politiker. Die Menschen, die für öffentlich-rechtliches Fernsehen Gebühren bezahlt haben sehen dies jedoch was anders. Dies ist die Entfernung unserer Geschichte, des Zeitgeschehens unserer Gesellschaft ..
    Skandale von vor einem Jahr können nicht mehr gefunden werden, wenn die beschuldigten Personen wieder einmal ihre Taschen offen gehalten werden .. somit ist dem Missbrauch und der Manipulation der privatisierten Medien Tür und Tor geöffnet.

     
  • chrisistda 12:47 pm am January 29, 2015 Permalink | Antworten
    Tags: #facebook-boykott, 30.01.2015, boykott, Facebook   

    facebook boykott jetzt

     

    Wer die neue personalisierte Werbung ganz abschalten möchte, kann dies tun – allerdings nicht direkt bei Facebook. Das Unternehmen verweist dazu auf Plattformen wie aboutads.info oder youronlinechoices.com. Dort lässt sich die Datensammlung durch einige Unternehmen, die mit nutzungsbasierter Onlinewerbung arbeiten, deaktivieren. Computernutzer können auch sehen, welche Webdienste schon mit dieser Art von Werbung arbeiten.

    Kunden grundsätzlich immer das Recht auf Widerspruch. Dieser muss aber der anderen Partei – in diesem Fall Facebook – auch zugehen. Eine Veröffentlichung an der eigenen Pinnwand gilt im rechtlichen Sinne nicht als zugegangen.

     

    G+ statt facebook nutzen =

     

    Da Google weltweit von Regulierungsbehörden kritisch beobachtet wird, muss es bemüht sein, keine weitere Angriffsfläche zu bieten – und räumt allen Nutzern in den Einstellungen ein einfaches Opt-out ein. In Deutschland geht der Konzern offenbar noch einen Schritt weiter: Hierzulande ist die Option aktuell standardmäßig deaktiviert und muss erst vom Nutzer in seinen Einstellungen aktiviert werden (Opt-in). Wer nicht Werbeträger sein möchte, muss in jedem Fall darauf achten, dass “Soziale Empfehlungen” für Anzeigen ausgeschaltet bleiben. Nutzer unter 18 Jahren will Google ohnehin nicht für Werbezwecke einspannen.

    Zudem informiert Google über Email die Inhaber und Administratoren von Google+-Seiten über die anstehenden Änderungen und weist auf neue Einstellungen für soziale Empfehlungen hin, die über das Dashboard der Seite erreichbar sind.

     

    Google+ einrichten Augenmerk Datenschutz:
    https://www.youtube.com/watch?v=y3wMd77gilI

    Google Plus Leitfaden (Deutsch) :
    https://www.youtube.com/watch?v=WSKqfg2qD1M

    Was wird gespeichert, und wo kann ich löschen ? :
    https://google.com/settings

    https://myaccount.google.com/

    https://www.google.com/settings/accounthistory

    https://maps.google.de/locationhistory/b/0/

    https://accounts.google.com/Login?continue=https://history.google.com/history&hl=de

    https://accounts.google.com/Login?continue=https://history.google.com/history/device&hl=de

    https://www.youtube.com/signin?next=%2Ffeed%2Fhistory%2Fsearch_history&action_prompt_identity=true&app=desktop

    https://www.youtube.com/signin?action_prompt_identity=true&next=%2Ffeed%2Fhistory&app=desktop

    usw….

    Shortcuts-Tool für Firefox

    http://add0n.com/google-shortcuts.html

    shortcuts for google

    ————————-

    Big Brother

    Es waren aber nicht die Sicherheitsprobleme, sondern neue Funktionen, die das Fass für viele Nutzer zum Überlaufen gebracht haben. =
    http://www.heise.de/ct/artikel/Boykott-Book-1003362.html

    ————————————-

     

    Forderungen von Usern sowie auch der sog. Piratenpartei an facebook sind:

    Datenschutzrechtliche Anforderungen an Facebook und andere soziale Netzwerke aus Sicht der deutschen Datenschutzaufsichtsbehörden
    Zu den unverzüglich erforderlichen Veränderungen in dem von Facebook angebotenen sozialen Netzwerk zählen – vorbehaltlich darüber hinaus gehender Standards im Rahmen der Selbstregulierung – insbesondere:

    1. Einholung von informierten Einwilligungen: Einwilligungen, die gemäß Art. 2 h, 7 a der Richtlinie 46/95/EG Grundlage für die Datenverarbeitung sein sollen, setzen eine vollständige, eindeutige und sprachlich angemessene Information der Nutzerinnen und Nutzer über die beabsichtigte Verwendung Ihrer personenbezogener Daten und darauf bezogener Einfluss- bzw. Wahlmöglichkeiten voraus. Sie müssen ausdrücklich und eindeutig sein. Dies betrifft auch Einwilligungen in die Datenübermittlung an Anbieter von Applikationen („Apps“). Dazu zählen ebenfalls spezifische Informationen der Nutzerinnen und Nutzer über die Nutzung von „Apps“ von Anbietern, die in Ländern ohne ausreichendes Datenschutzniveau im Sinne der Richtlinie 95/46/EG belegen sind.

    2. Cookies: Einholung einer informierten Einwilligung der Nutzerinnen und Nutzer für die Nutzung von Cookies, die auf den im Einzelfall verfolgten Zweck abstellt (Richtlinie 2002/58/EG, neu gefasst durch Richtlinie 2009/136/EG). 3. Umsetzung des datenschutzrechtlichen Auskunftsanspruchs: Vollständige und unverzügliche Auskunft an Nutzerinnen und Nutzer über alle ihre bei Facebook gespeicherten personenbezogenen (einschließlich ggf. unter Pseudonym gespeicherten) Daten.

    4. Löschung von Daten: Unverzügliche und vollständige Löschung von Daten, die Nutzerinnen und Nutzer aus ihren Profilen entfernt haben.

    5. Nutzungsdaten: Kurze Speicherfristen für Nutzungsdaten, die sich streng daran orientieren, was zur Erbringung eines Telemediendienstes erforderlich ist. Die Regelung des § 15 im deutschen Telemediengesetz beschreibt den Rahmen einer erforderlichen Speicherung. Die bisher von Ihnen gegenüber der Irischen Datenschutzbehörde in Aussicht gestellte „Reduktion“ der Speicherung z. B. von Nutzungsdaten auf – je nach Datenart – bis zu zwei Jahre wird dem Grundsatz der Datensparsamkeit nicht gerecht.

    6. Gesichtserkennung: Nur nach ausdrücklicher, freiwilliger und informierter Einwilligung der betroffenen Nutzerinnen und Nutzer.

    7. Mindestens die Möglichkeit pseudonymer Nutzung: Aufhebung des in den AGB festgeschriebenen Verbots, in dem sozialen Netzwerk auch unter einem Pseudonym statt unter dem Klarnamen zu handeln.

    8. Reichweitenanalyse/werbliche Nutzung: Verwendung von Nutzungsdaten für Reichweitenanalyse unter Pseudonym nur mit der Möglichkeit zum Widerspruch / Verwendung von direkt personenbezogenen Nutzungsdaten nur aufgrund der ausdrücklichen, freiwilligen und informierten Einwilligung der Nutzerinnen und Nutzer / Widerspruchsrecht gegen die werbliche Nutzung von Profildaten.

    9. Standardeinstellungen: Datenschutzfreundliche Standardeinstellungen bzgl. Der Sichtbarkeit von Profildaten für Dritte (privacy by default) bei Neuanlage eines Nutzerprofils. Dazu zählt insbesondere: Indexierung von Profildaten durch externe Suchmaschinen nur aufgrund der ausdrücklichen, freiwilligen und informierten Einwilligung der Nutzerinnen und Nutzer (d. h. expliziter Freischaltung im Profil).

    10. Minderjährigenschutz: Besonderer Schutz minderjähriger Nutzer durch datenschutzfreundliche Standardeinstellungen, altersgerechte Aufklärung und differenzierte Alterskennzeichnung von Facebook-Inhalten.

    11. Social plugins: Angebot einer datenschutzkonformen Lösung für Social plugins, bei der personenbezogene Daten von Nutzerinnen und Nutzern durch Anbieter von Telemedien, die diese plugins in ihren Angeboten einbinden, erst dann an Facebook übertragen werden, wenn die entsprechende Schaltfläche durch den Nutzenden gedrückt wird (z. B. „2-klick Lösung“), zusätzlich zu den bisher verfügbaren Varianten.

    12. Abmeldung: Möglichkeit der kompletten Abmeldung vom Dienst, so dass die Daten umgehend (ggf. nach kurzer Frist zum Abfangen von Fehlbedienungen) komplett gelöscht werden und dem Nutzer dieses auch bestätigt wird.

    13. Kontakt-/Beschwerdemöglichkeit: Einrichten einer Kontakt-/Beschwerdemöglichkeit auch für nicht angemeldete/registrierte Nutzer bzgl. Datenmissbrauch / Fake-Profile.

    14. Kontaktadresse in Deutschland: Angabe auch einer Kontaktadresse in Deutschland für Beschwerden etc.

    Quelle: lda.brandenburg.de Datenschutzrechtliche Anforderungen=
    http://www.lda.brandenburg.de/sixcms/media.php/2232/Anforderungen.pdf
    —————————————————————————————
    ★Quellen: TV
    —————————————————————————————

    ★Haftung für YouTube Video´s
    Das LG Hamburg entschied bezüglich Youtube (und damit natürlich gleichermaßen auch für vergleichbare Portale),
    dass diese für Urheberrechtsverletzungen durch von Nutzern hochgeladene Videos nur dann haften, wenn sie in Kenntnis der Rechtsverletzung gegen bestimmte Verhaltens- und Kontrollpflichten verstoßen.
    Bei einem Hinweis auf eine Urheberrechtsverletzung trifft Youtube oder auch andere Videoportalbetreiber die Pflicht,
    das betroffene Video unverzüglich zu sperren. Doch den Portalbetreiber treffen gleichzeitig nicht unerhebliche Kontrollpflichten.
    Denn es müssen darüber hinaus im zumutbaren Rahmen geeignete Maßnahmen ergriffen werden, um erneuten Rechtsverletzungen vorzubeugen. Du musst in Verbindung mit YouTube deshalb nicht unbedingt sämtliche auf der Plattform bereits hochgeladenen/eingebundene Videoclips kontrollieren.

    u.V.ChrisIstDa


     

    UPDATE:

    www.socialsafe.nethttp://www.socialsafe.net/

     
  • chrisistda 8:32 am am January 24, 2015 Permalink | Antworten  

    Heute schon verarscht worden ? Messe Fanatika 2015 

     
  • chrisistda 1:21 pm am January 23, 2015 Permalink | Antworten
    Tags: 2015, Musik, RTL, , Zwerg   

     
  • chrisistda 5:15 pm am January 18, 2015 Permalink | Antworten
    Tags: WOLLMILCHSAU   

    Ist das der richtige Job für Euch als eierlegende Wollmilchsau ? 

    ☠ Bei dieser Stellenanzeige denkt man zuerst an einen Scherz: Ein Pflegedienst aus Bergisch Gladbach suchte eine „Eierliegende Wollmilchsau“, die für schlechte Bezahlung rackert bis zum Umfallen. Die Stellenanzeige ist echt, doch hinter dem Humor steht ein ernster Hintergrund.

    quelle: http://www.focus.de/finanzen/videos/ist-das-der-richtige-job-fuer-sie-pflegedienst-schaltet-stellenanzeige-fuer-eierlegende-wollmilchsau_id_4410112.html

    B7ZjXS-CQAA5x1z

     

     

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antworten
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + ESC
Abbrechen
%d Bloggern gefällt das: